Schulimpulse

Übungsformat Pinnwand

Das Übungsformat „Pinnwand“ habe ich im Nussknacker kennen- und schätzen gelernt. Es eignet sich für alle 4 Grundrechenarten ab Klasse 1, wie das folgende Beispiel für eine erste Klasse zeigt.

Einordnung

Addieren und Subtrahieren im zweiten Zehner

Vorgehen

Das Zahlenmaterial befindet sich an der Tafel.

Übungsformat: Pinnwand

Die Zahlen sind auf farbigen Moderationskarten notiert. Die Schülerinnen und Schüler bilden Rechenaufgaben, überprüfen sie durch Kopfrechnen und notieren die Gleichung im Heft. Dabei gibt die Farbe der Zahlenkarte an, welche Position die Zahl in der zu bildenden Gleichung haben soll: GRÜN + BLAU = ROT und GRÜN – BLAU = ROT. Dieses Prinzip wird an der nebenstehenden freien Tafelfläche durch eine Bildungsvorschrift sowie gemeinsame Beispiele erläutert. Die Auswahl des Zahlenmaterials ist auf das Rechnen im zweiten Zehner fokussiert. Die Kinder übertragen ihre Kenntnisse vom Rechnen im ersten Zehner auf den zweiten Zehner (→ dekadische Analogie).

Differenzierungspotenzial

  • Bilde Additionsaufgaben. Bilde Subtraktionsaufgaben.
  • Bilde viele Additions- und Subtraktionsaufgaben.
  • Findest Du alle Additions- und Subtraktionsaufgaben?
  • Erfinde auch eine Pinnwand für das Rechnen im zweiten Zehner.
Erleichterung der Zugänglichkeit
  • Die 1 in der Mittelspalte kann ein Zugang für lernlangsame Kinder sein. Addition und Subtraktion mit 1 sind im zweiten Zehner leicht zu bewältigen. Mögliche Aufgaben, die so entdeckt werden können, sind: 18 – 1 = 17 und 11 + 1 = 12.
  • Mit den beweglichen Karten können Gleichungen nebeneinander gelegt werden, sodass die einzelnen Teile der Gleichung nicht im Kopf behalten werden müssen.
  • Mit Steckwürfeln und einem 20er-Feld kann auch Anschauungsmaterial als Unterstützung hinzugezogen werden, um die Analogie zum Rechnen im ersten Zehner darzustellen.
Vom Probieren zum systematischen Probieren

Die Kinder haben Freiräume beim Arbeiten mit dem Übungsformat: Sie verbinden ohne Systematik beliebige Zahlenkartenkombinationen miteinander und prüfen durch Rechnen, ob es sich um eine Gleichung handelt oder sie gehen (zunehmend) systematisch vor und prüfen strukturiert jede mögliche Kartenkombination auf Plausibilität. (→ Bildungsstandards: Problemlösen)

Insgesamt lassen sich sechs Additions- und fünf Subtraktionsaufgaben bilden. Die Abbildung zeigt ein mögliches strukturiertes Vorgehen ausgehend von den „grünen“ Zahlen.

Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2020

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere InformationenAkzeptieren