Schulimpulse

Sachunterricht fachübergreifend gestalten: Das Schneeglöckchen



Das Prinzip des fachübergreifenden Lernens bietet einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert für das aktive Lernen der Schülerinnen und Schüler. 

Ausgehend von einem zentralen Thema werden einzelne Inhalte in verschiedenen Fächern erarbeitet. Dabei kann sich die Klasse in das Thema vertiefen. Das vernetzende Denken wird gefördert, indem bereits erarbeitete Inhalte in unterschiedlichen Kontexten wiederholt und gesichert werden. Das fachübergreifende Lernen ermöglicht einen sprachsensiblen Unterricht, indem Wörter (z.B. Teile der Pflanze) in verschiedenen Settings erarbeitet und häufig wiederholt werden. Weiterhin ergeben sich im fachübergreifenden Unterricht zahlreiche Möglichkeiten für das individuelle Weiterlernen und das Umsetzen eigener Ideen der Kinder (Differenzierung).  

In der Grundschule bietet sich der Sachunterricht als Ausgangsbasis für fachübergreifendes oder projektorientiertes Arbeiten an. Themen des Sachunterrichts lassen sich auf vielfältige Art und Weise in den Deutschunterricht integrieren. Zahlreiche Anknüpfungspunkte finden sich zumeist auch für die künstlerisch-kreativen Fächer (Kunst, Musik, Werken).  

Einordnung in den Lehrplan Klasse 1/2 

  • Sachunterricht: Begegnungen mit Pflanzen und Tieren  
  • Deutsch: Sprechen und Zuhören, Für sich und andere schreiben, Lesen/Mit Medien umgehen (vgl. → „Das bin ich“-Leporello, → Ben liebt Anna)
  • Kunst: Flächiges Gestalten (Farbauftrag, Stempeldruck, Gestaltungspraktiken kombinieren)
  • Werken: Umgehen mit Material und Werkzeug (Werkstoffe untersuchen)  
  • Ethik: Wir in der Welt (Veränderlichkeit der Natur: Werden, Wachsen und Vergehen)  

Ideen für die fachübergreifende Umsetzung  

Sachunterricht 

  1. Frühblüher: benennen, gemeinsam betrachten, über mehrere Tage beobachten, beschreiben, Unterschiede benennen
  2. Teile des Schneeglöckchens benennen: Blätter, Blüte, Stängel, Zwiebel, Wurzel
  3. Schneeglöckchen zeichnen und die erarbeiteten Teile beschriften
Ein selbst gezeichnetes Schneeglöckchen kann als Grundlage für das Zuordnen und Beschriften der einzelnen Pflanzenteile dienen.

Deutsch  

  1. Gedicht „Das Schneeglöckchen“ vorstellen und gemeinsam durch häufiges Wiederholen auswendig lernen.  (vgl. → Gedichte, → Wintergedichte, → Mit Präpositionen reimen)
  2. Wortschatzarbeit: Frühlingswörter und Frühblüher
    • Anforderungsstufe 1: abschreiben (Klassenwortschatz)
    • Anforderungsstufe 2: eigene Frühlingswörter schreiben (individueller Wortschatz)
    • Anforderungsstufe 3: Sätze zum Frühling schreiben
  3. Ein Frühlingselfchen abschreiben oder selbst schreiben
  4. Zu einem Bildimpuls schreiben (→ Bildergeschichte zum Frühling)

Kunst  

  1. Gestalte ein Bild mit „Schneeglöckchen auf der Wiese“ (Mischtechnik).  
  2. Trage den Hintergrund mit Grüntönen auf (Schwammtechnik).  
  3. Stelle einen Stempel aus Pappe für die Blüte.  
  4. Führe den Pappdruck mit weißer Farbe aus.  
  5. Zeichne Stängel und Blätter der Schneeglöckchen mit grünen Buntstiften ein.  
Schneeglöckchen auf der Wiese (Mischtechnik, Schwammtechnik)

Werken  

Gestalte zwei Schneeglöckchen mit Papier und Wattepads.  

  • Schraffiere den Hintergrund mit grünem Wachsstift.  
  • Schneide ein Wattepad so auseinander, dass zwei Blüten entstehen.
  • Schneide aus grünem Papier den Stängel und die Blätter.  
  • Klebe alle Teile des Schneeglöckchens auf.  
Die kleine Schnecke kroch durch die Dresdner Heide und traf einen Spatz. Der Spatz plusterte sich wichtig auf und stellte der kleinen Schnecke ein Rätsel: „Es trägt ein Kleid aus Grün und Weiß. es schaut hervor aus Schnee und Eis. Lässt der Wind das Glöckchen schwingen, wird bald der erste Vogel singen.“ Was ist das? Ach, das ist leicht, erwiderte die kleine Schnecke, das ist ein Schneeglöckchen.

Ethik

  • Entwicklungsstadien (Keimen, Wachsen, Blühen, Verblühen) der Frühblüher im Unterrichtsgespräch beschreiben, Veränderungen benennen  
  • Kreislauf des Lebens am Beispiel der Frühblüher erarbeiten  
  • Entwicklungsphasen von anderen Pflanzen, Tieren und Menschen beschreiben und entsprechend ordnen (geeignetes Bildmaterial nutzen) 

Vielen Dank an Judith Köhler für diese wunderbaren Schulimpulse.

Letzte Aktualisierung: 12. April 2021

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere InformationenAkzeptieren