Schulimpulse

Kreatives Schreiben – Wolkengeschichten


Wortschatzarbeit – Schleichdiktate im integrativen Deutschunterricht
Fibonacci-Zahlenfolgen als Übungsformat
Wertevermittlung in der Weihnachtszeit
Länderplakate Weihnachten
Bildung und Nachhaltigkeit: Ein grüner Daumen für den Schulgarten
Quersummen unter der Lupe
Zahlenrätsel verfassen und lösen
Traumatisierung im Kontext von Fluchterfahrungen bei Kindern in der Grundschule

Wir sind jeden Tag von ihnen umgeben, ihre Formen und Farben sind vielfältig und interessant. Wolken laden nicht nur Kinder zum Träumen und Fantasieren ein. Im Rahmen der Recherche und Erarbeitung des Themas „Wolken“ waren wir überrascht, wie viel Spaß es auch uns Erwachsenen macht, hinauf in den Himmel zu sehen und die unterschiedlichsten Wolkenformen zu betrachten, ihren Bewegungen zu folgen, Fantasiewesen zu entdecken und Geschichten zu fabulieren. Wolkenbetrachtung regt die Fantasie an, erzeugt viel Freude und lädt zum Austausch von Geschichten ein. Vor diesem Hintergrund eignen sich Wolken hervorragend als Erzähl- und Schreibimpuls in der Grundschule, da sie die Fantasie der Kinder unmittelbar ansprechen und sich in ihnen eine unerschöpfliche Vielfalt an Geschichten verbirgt.

„Schau in die Wolken, dort lebt immer ein Text, den es nicht gibt, den musst du finden.“

(Martin Walser, Die Zeit, Ausgabe 30, 2022, S. 45)
Wolkengeschichten – Grafik: zarttonx81

Die nachfolgende Unterrichtsidee ist für den Deutschunterricht der Klasse 3/4 erdacht, lässt sich aber auch problemlos für den Unterricht in Klassenstufe 1/2 adaptieren. Sie wird dem Lernbereich „Für sich und andere schreiben“ zugeordnet und kann fachübergreifend (SU, Kunst, Musik) umgesetzt werden (vgl. → Erklärvideo Wolkenbilder im Kunstunterricht).

Ziel ist es, durch den kreativen Schreibanlass einen emotionalen Zugang zum Schreibgegenstand herzustellen. Dabei wird das kindliche Bewusstsein für Naturphänomene und das Interesse an der Umwelt aufgegriffen. Dabei stehen Fantasie, Motivation und Schreibfreude im Mittelpunkt. Das Schreiben von Wolkengeschichten führt dabei zu einer subjektiv bedeutsamen Erfahrung mit Sprache.

siehe auch:

Interkulturelle Bildung und Erziehung
Sprachsensibler Unterricht mit Dingsda-Box und Teekesselchen
Werteorientierung in der Grundschule
Gezieltes Zuhören und bewusstes Sprechen als Schlüssel für einen mündigen Sprachgebrauch

Vorgehen

Möglichkeiten zur Einstimmung

Wenn es das Wetter zulässt: gemeinsame Wolkenbetrachtung / Wolkenbeobachtung (vgl. → Wetterbeobachtung).

Austausch zu:

  • Formen
  • Farben
  • Bewegungen
  • Veränderungen

Gesprächsimpulse:

  • Diese Wolke gefällt mir besonders gut, weil …
  • Diese Wolke ist besonders lustig, denn …
  • Diese Wolke wirkt auf mich fröhlich/ traurig / eigenartig (…), da …
  • Diese Wolke passt zu mir, weil …
  • Faszinierend an der Wolke finde ich, dass …
  • Die Wolke erinnert mich an …

Präsentation von Bildern der Wolkenkartei im gemeinsamen Sitzkreis (vgl. → Bildergeschichten, → Knopfgeschichten, → Fantasietiere). Austausch und Gesprächsimpulse: siehe oben

Einstieg über ein Buch, z.B. „Wolkenbrot“ (Klasse 3/4), „Das Wolkenschaf“ (Klasse 1/2)

Kinderbuch „Wolkenbrot“ (Baek Hee Na, Kim Hyang Soo, mixtvision)
Kinderbuch „Das Wolkenschaf“ (Fred Rodrian, Werner Klemke, Beltz Kinderbuchverlag)

Vorbereitung: Wörtersammlung

  • gemeinsame Wörtersammlung „Wolken“ an der Tafel: „Wie können Wolken sein?“ (Adjektive) → eine erste Wörtersammlung entsteht: z.B. rund, weiß, grau, weich, schön, hell, dunkel, … (vgl. → Gedichte, → Frühlingselfchen, → Stufengedichte, → Mama Maus)
  • Impulse der Lehrkraft für eine vielfältige Wörtersammlung: „Wie können die Wolken noch sein?“ z.B. fluffig, eckig, wunderschön, furchteinflößend, beruhigend, verschwommen, zart, …
  • einige Kinder verwenden bei ihrer Beschreibung Vergleiche oder Metaphern / Personifizierungen, die ebenfalls an der Tafel notiert werden sollten, z.B.  „Die Wolke ist wie ein kleines weiches Schäfchen“ oder „Die Wolke tanzt fröhlich über den Himmel“

Mögliche Arbeitsaufträge

  • Wähle eine Wolke aus der Wolkenkartei aus. Beschreibe sie in Sätzen. Verwende viele spannende Wörter aus unserer Wörtersammlung.
  • Wähle eine Wolke aus der Wolkenkartei aus. Erfinde eine Wolkengeschichte dazu. Diese Fragen können Dir dabei helfen: Was siehst Du in der Wolke? Woher kommt sie? Wie ist sie entstanden? Wem ist sie begegnet? Was hat sie auf ihrer Reise erlebt? Wie endet deine Wolkengeschichte?
  • Wo hast Du schon einmal eine besondere Wolke gesehen? Wie sah sie aus? Schreibe Deine Erinnerungen auf.

Wolkenkartei

Wolkengeschichten-Wolkenkartei

Wolkenkartei mit Bildimpulsen (Wolkenbilder) zum kreativen Schreiben. Die Bilder können ausgedruckt werden oder von den Kindern auf einem Tablet oder der interaktiven Tafel ausgewählt werden (→ vgl. Medienbildung).

Arbeitsphase / Schreibphase

Die Kinder bearbeiten eigenständig ihren Arbeitsauftrag.

Überarbeitung

Die Überarbeitung erfolgt kooperativ als (Recht-)Schreibkonferenz:

  • gemeinsam im Kreis oder
  • angeleitet (z.B. Text an Tafel heften, Mitschülerinnen und Mitschüler kontrollieren) oder
  • als individuelles gegenseitiges Helfen (freie Partnerwahl)

Mögliche Kriterien für die Überarbeitung:

  • Überschrift
  • abwechslungsreiche Satzanfänge
  • treffende Adjektive
  • interessante Beschreibungen
  • vollständige Sätze und Satzzeichen
  • richtige Schreibung

Mögliche Hilfsmittel:

  • Mitschülerinnen und Mitschüler
  • Wörterbücher
  • Internet
  • Lehrperson

Schließlich erfolgt ein Abschreiben des überarbeiteten fertigen Texts und eine passende Gestaltung.

Präsentation

  • Vorlesen vor der Klasse oder in einer kleinen Gruppe (z.B. der Schreibkonferenzgruppe)
  • Ausstellung der gestalteten Texte im Klassenzimmer

Hinweise

Das Verfassen von Wolkengeschichten kann zu Schuljahresbeginn das Anknüpfen an Sommerferienerlebnisse unterstützen (vgl. → Komplexe Leistung: Sommerferien).

Darüber hinaus kann die Wolkenbilderkartei auch als Reflexionsmethode in weiterführenden Schulen, in Seminaren oder Fortbildungen eingesetzt werden und als bildgestützter Gesprächsanlass dienen (z.B. „Diese Wolke passt zu mir / meinen Vorstellungen / meinen Erfahrungen (…), weil …“).


Wolkenbilder im Kunstunterricht: Erklärvideo

Erklärvideo „Wolkenbilder“ zur Drucktechnik Monotypie im Kunstunterricht der Grundschule von Annett Mathea-Kreuter.

Judith Köhler & Andreas Grajek
Grafik „Wolken“ zarttonx81


Fachübergreifendes Lernen auf Schulimpulse:

Zahlenrätsel verfassen und lösen
Der Gestaltungstag – eine Form individuellen Lernens
Mediennutzung im (Sach-)Unterricht der Grundschule
Hummeln – fachübergreifendes Lernen im Anfangsunterricht
Wetter, Thermometer und Wetterprotokoll
Schreiben im Anfangsunterricht: Frühlingselfchen
Sachunterricht fachübergreifend gestalten: Das Schneeglöckchen
Komplexe Leistung: Wintergedichte
Bildergeschichten erzählen und schreiben
Kinder verfassen Gedichte
Familie Blatt – Laubblätter im Sach- und Kunstunterricht
Fantasietiere: ein fachübergreifendes Projekt für den Kunst- und Deutschunterricht

Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2023