Schulimpulse

Das Zahlenbüchlein: Geschichten und Merksprüche zu den Ziffern 0 bis 9


Sprache fühlen – Gedichte verfassen
Vom Sehen zum Verstehen: Das Schätzen ab Klassenstufe 1 entwickeln
Interview mit Marion Gutzmann
Du bist, wo du sitzt – Eine Frage der Sitzordnung
Zeitreisen: Zeitformen im integrativen Deutschunterricht
Individuelles Schreiben – kreative Schreibprozesse anregen und fördern
Wortschatzarbeit – Schleichdiktate im integrativen Deutschunterricht
Fibonacci-Zahlenfolgen als Übungsformat

Nach über zweijähriger Arbeit sind unsere überarbeiteten und erweiterten Geschichten und Merksprüche zu den Ziffern 0 bis 9 und der Zahl 10 (→ Ziffernschreibkurs) im Buchhandel erhältlich. Judith Köhler erprobte die Sprechverse und kurzen Geschichten zu den Ziffern von schulimpulse.de mit den Kindern ihrer 1. Klasse und entwickelte sie zusammen mit Andres Grajek zu einem „Zahlenbüchlein“ weiter. Zusammen mit der Illustratorin Anne Wende entstanden Grafiken zu den Ziffern und der begleitenden Geschichte.

Über das Buch

Das Buch ist zum Vorlesen im mathematischen Anfangsunterricht der Grundschule gedacht. In kurzen ansprechenden Geschichten werden die Ziffern 0 bis 9 und die Zahl 10 vorgestellt.

Die Erarbeitung des Bewegungsablaufs beim Schreiben der Ziffern wird von einprägsamen Merksprüchen begleitet. Zu jeder Ziffer und der Zahl 10 findet sich auf jeweils einer illustrierten Doppelseite eine Geschichte sowie der Merkspruch mit einem Bild der Ziffer. Nicht zuletzt laden die liebevoll gestalteten Grafiken von Anne Wende ein, die Welt der Ziffern und Zahlen zu entdecken.

  • ISBN: 9783347950771 / 978-3-347-95077-1
  • Seiten: 42, Format: A4

Die Produktionszeit je Buch beträgt bis zu 5 Werktagen – ein wenig Wartezeit sollte also eingeplant werden, wenn das Buch z.B. über tredition, Thalia, Lehmanns, Hugendubel, Osiander, Weltbild, Amazon oder in der Lieblingsbuchhandlung bestellt wird.

Leseprobe: → Blick ins Buch

Interview mit der Autorin Judith Köhler

Judith, welche Motivation hattest Du, ein Buch über Ziffern zu schreiben? 

Zunächst gab es überhaupt keine Überlegung, ein Buch zu schreiben oder Geschichten zu den Ziffern zu veröffentlichen. Die Idee entwickelte sich erst im Laufe der Zeit. Nach vier Jahren im Schuldienst übernahm ich das erste Mal eine 1. Klasse an einer DaZ-Stützpunktschule. Die sprachliche Förderung von Kindern mit Migrationsgeschichte und Deutsch als Zweitsprache hat an dieser Schule eine wichtige Bedeutung. Gleichzeitig kamen Kinder aus deutschsprachigen bildungsnahen Familien in meine Klasse. Die meisten Kinder besuchten im letzten Kindergartenjahr – bedingt durch die Corona-Pandemie – nur unregelmäßig die Vorschule. Ich bereitete mich also auf eine heterogene Klasse und Kinder mit unterschiedlichem Vorwissen vor. Ich bemerkte schnell, dass alle Kinder viel Freude an erzählten und vorgelesenen Geschichten zeigten und diese im Anfangsunterricht eine sehr motivierende Wirkung auf die Kinder hatten. Kurze Erzählungen und Reime eignen sich außerdem hervorragend zur sprachlichen Förderung im inklusiven Unterricht.

siehe auch

Interkulturelle Bildung und Erziehung
Sprachsensibler Unterricht mit Dingsda-Box und Teekesselchen
Werteorientierung in der Grundschule
Gezieltes Zuhören und bewusstes Sprechen als Schlüssel für einen mündigen Sprachgebrauch

Nachdem die Kinder im mathematischen Anfangsunterricht zunächst verschiedene Dinge wie Muscheln, Steine, Knöpfe usw. sortiert, geordnet, gezählt und verglichen hatten, sollten anschließend die Ziffern und ihr Bewegungsablauf erarbeitet werden. Um den gemeinsamen „Ziffernkurs“ ansprechend und motivierend zu gestalten, suchte ich kurze einprägsame Reime zum Bewegungsablauf der Ziffern 0 bis 9, wurde jedoch nicht fündig. So dachte ich mir eben selbst eine erste kurze Geschichte zur 1 aus und das Sprüchlein „Schräg nach oben, gerade runter, so schaut die Eins ins Gras hinunter“ war entstanden. Die Erarbeitung der 1 gefiel den Kindern so gut, dass ich mir weitere Geschichten und Reime ausdachte. Die Geschichten erzählte ich zunächst frei, formte die Ziffern mit einem Chenilledraht und begleitete den Bewegungsablauf mit dem jeweiligen Reimspruch. Nachdem die Geschichte zur 2 ebenso begeistert aufgenommen wurde, schrieb ich einen kurzen Beitrag für schulimpulse.de. Das große Interesse und Nachfragen zu diesem Beitrag sowie zu den Geschichten und Reimen führten zur Idee, gemeinsam mit Andreas Grajek ein Büchlein daraus entstehen zu lassen. Dieser Abschnitt war der zeitaufwändigste im ganzen Prozess. Die Geschichten sind seitdem stetig gewachsen und haben eine gemeinsame Rahmengeschichte gefunden. Für die Illustrationen konnten wir Anne Wende begeistern, die ich am ersten Tag meines Studiums kennenlernte. Damals ahnte ich noch nicht, dass wir eines Tages mit dem „Zahlenbüchlein“ ein wundervolles gemeinsames Projekt starten würden. Nach über zwei Jahren intensiver Überarbeitung, kritischen Lesens und fachlicher Diskussionen liegt nun das Büchlein druckfrisch vor uns. Ohne die Expertise von Andreas Grajek, seine Beharrlichkeit und seinen genauen Blick fürs Detail, wäre dieses Büchlein niemals entstanden. Danke, Andreas.

siehe auch

Elegant wie ein Schwan - Erarbeitung der 2
Erarbeitung des M mit der Buchstabenkiste
Erarbeitung des M: Mama Maus mag Dinge mit M
Zählen, Sortieren und Ordnen im Anfangsunterricht

Welche Reaktionen hast Du von den Kindern erhalten, mit denen Du die Geschichten und Sprüche erprobt hast?

Ohne die freudvolle und begeisterte Rückmeldung der Kinder in Klasse 1 hätte ich mir damals wahrscheinlich keine weiteren Geschichten ausgedacht. Die Freude der Kinder war die entscheidende Motivation für mich, weiter zu dichten. Zwei Jahre später zeigte ich der Klasse das (fast) fertige Büchlein. Viele Kinder konnten sich gut an die Geschichten erinnern und lasen sich das Büchlein gegenseitig vor.

Gab es förderliche Auswirkungen auf das Interesse der Kinder an Mathematik?

Das hoffe ich sehr. Zumindest haben die Geschichten Freude am Schreiben der Ziffern und Neugier am Entdecken der Zahlen geweckt – auch bei Kindern mit wenigen mathematischen Vorkenntnissen. In den Geschichten sind verschiedene Zahlaspekte versteckt, welche die Kinder entdecken können und die für individuelle Lernanlässe genutzt werden können.  

siehe auch

Zahlzerlegung - Zehnerfreunde
Zahlenplakate
Kaleidozyklus
Übungsformat Pinnwand

Wie ist Dir die Balance zwischen kindgerechten Inhalten und der Vermittlung mathematischer Inhalte gelungen? 

Ein gutes Gleichgewicht zwischen einem kindgemäßen Zugang und fachlicher Korrektheit zu finden, ist tatsächlich oftmals gar nicht so einfach. Beides war uns von Anfang an wichtig. So haben wir beispielsweise immer wieder die Verwendung der Begriffe „Ziffer“ und „Zahl“ miteinander diskutiert und abgewogen. Der fachlichen Genauigkeit zufolge müssten wir von einem „Ziffernbüchlein“ sprechen. Da die meisten Kinder und Erwachsenen im Alltag den Begriff „Zahl“ synonym für „Ziffer“ verwenden, haben wir uns an dieser Stelle für das geläufigere Wort entschieden – wohlwissend, dass wir an dieser Stelle fachlich nicht ganz genau sind. Da in der Geschichte bereits einige Zahlaspekte anklingen – was aus didaktischer Sicht durchaus sinnvoll ist – lassen sich die Begriffe ohnehin nicht immer ganz lupenrein voneinander trennen. In einer früheren Version waren die Ziffern in Anlehnung an den Chenilledraht zunächst „lange, gerade Striche“. Diese Bezeichnung ist fachlich gesehen falsch. Im gemeinsamen Austausch haben wir nach Umschreibungen gesucht, da wir die ursprüngliche Idee mit dem Formen des Chenilledrahts während des Erzählens der Geschichte beibehalten wollten. Die Personifizierung unserer Ziffern haben wir im Vorfeld sehr genau abgewogen und unter fachlichen, didaktischen und künstlerischen Aspekten diskutiert. Neben aller Fachlichkeit ist es uns vor allem wichtig, einen kindgemäßen Zugang in die Welt der Mathematik anzubieten. Durch die fantasievollen Geschichten über Zahlen – pardon Ziffern – mit menschlichen Eigenschaften soll das Ziffernschreiben motivierend gestaltet werden. Ich glaube, es ist uns bestmöglich gelungen, eine gute Balance zwischen Fachlichkeit und einem kindgemäßen Zugang zu finden.

siehe auch

In der Zahlenrätsel-Werkstatt: Zahlenrätsel verfassen und lösen
Quersummen unter der Lupe
Kreatives Schreiben - Wolkengeschichten
Individuelles Schreiben – kreative Schreibprozesse anregen und fördern

Du lädst auf schulimpulse.de dazu ein, Unterrichtsideen immer an die Rahmenbedingungen der jeweiligen Klasse zu adaptieren. Wie stellst Du Dir den Umgang von Lehrerinnen und Lehrern im Anfangsunterricht mit den Geschichten und Merksprüchen vor? 

Ich wünsche mir, dass noch viele Kinder im Anfangsunterricht Freude an unseren Geschichten und Merksprüchen finden. Das Büchlein versteht sich als Schulimpuls und ist ein Angebot für Lehrerinnen und Lehrer, das Ziffernschreiben in Klasse 1 motivierend und kindgemäß zu begleiten. Die Geschichten eignen sich als Ausgangspunkt für zahlreiche weitere Aktivitäten zum Ziffernschreiben und Entdecken von Zahlaspekten im gemeinsamen geöffneten Unterricht. Dabei bieten sich vielfältige Möglichkeiten zur Differenzierung. Die jeweiligen Aktivitäten und Übungsformate müssen selbstverständlich für die Kinder der Klasse ausgewählt und angepasst werden. Die thematischen Nebenschauplätze jeder Geschichte wie z.B. Freundschaft, Theaterbesuch oder Artistik können aufgegriffen werden und bieten Möglichkeiten zur Weiterarbeit im fachübergreifenden Kontext.

siehe auch

Kinder verfassen Gedichte
Hummeln – fachübergreifendes Lernen im Anfangsunterricht
Sachunterricht fachübergreifend gestalten: Das Schneeglöckchen
Bildung und Nachhaltigkeit: Ein grüner Daumen für den Schulgarten
Wetter, Thermometer und Wetterprotokoll
Around the year - Komplexe Leistung im Englischunterricht
Schreiben im Anfangsunterricht: Frühlingselfchen
Stufengedichte schreiben – Wörter werden zu Sätzen

Letzte Aktualisierung: 8. April 2024