Schulimpulse

Schreiben im Anfangsunterricht: Frühlingselfchen


Bildung und Nachhaltigkeit: Ein grüner Daumen für den Schulgarten
Quersummen unter der Lupe
Zahlenrätsel verfassen und lösen
Kreatives Schreiben - Wolkengeschichten
Traumatisierung im Kontext von Fluchterfahrungen bei Kindern in der Grundschule
Der Gestaltungstag – eine Form individuellen Lernens
Mediennutzung im (Sach-)Unterricht der Grundschule
Hummeln – fachübergreifendes Lernen im Anfangsunterricht

Kinder und Gedichte

Kinder begegnen bereits im Kindergarten- und Vorschulalter ersten Versen und Gedichten. Gedichte erzählen oft Geschichten oder Begebenheiten in kurzer Form und sind dadurch für viele Kinder besonders ansprechend. Durch einprägsame Reime und markante Sprechrhythmen lernen sie diese meist schnell auswendig und tragen sie gern einem Publikum vor. Indem Kinder Reime sprechen und Reimwörter erkennen, wird die phonologische Bewusstheit als wichtige Vorläuferfertigkeit im Leseschreiblernprozess geschult (vgl. → Mama Maus, → Muschel, Murmel, Marienkäfer).

Gedichte in der Grundschule

In der Grundschule wird an die Vorerfahrung der Kinder angeknüpft. Schon bekannte Gedichte können nochmals aufgegriffen werden und zur weiteren Bearbeitung anregen (→ Die drei Spatzen). Neue Gedichte können hinzukommen und im gemeinsamen Unterricht durch häufiges Mitsprechen erlernt werden. Dabei bietet sich die thematische Verbindung zu aktuellen Unterrichtsinhalten an (→ Das Schneeglöckchen). Im fachübergreifenden Unterricht können Gedichte gewinnbringend einbezogen werden. Im integrativen Deutschunterricht können Gedichte in allen Klassenstufen auf vielfältige Art und Weise bearbeitet werden, indem die Lernbereiche miteinander verbunden werden.

Hierbei spielt das Verfassen eigener Gedichte eine wichtige Rolle. Im Laufe der Grundschulzeit lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Gedichtformen (vgl. → Stufengedichte) kennen, welche zum eigenen kreativen Schreiben anregen. Eine dieser Gedichtformen ist das Elfchen, welches bereits in Klasse 1 eingeführt werden kann.

Lehrplanbezug Klasse 1/2

  • Schriftspracherwerb: Schrift als Kommunikationsmittel, freies Lesen und Schreiben, Anwenden einer Druckschrift als Erstschrift
  • Sprechen und Zuhören: sachbezogenes Miteinandersprechen, Kennen von Gesprächsregeln
  • Für sich und andere schreiben: Planen und Überarbeiten von Texten, Kennen von Möglichkeiten Texte zu schreiben, Kennen formaler Mittel zur Gestaltung schriftlicher Arbeiten
  • Richtig schreiben: Beherrschen des Orientierungswortschatzes (klassenbezogene und individuelle Wörter, Funktionswörter)
  • Sprache untersuchen: Kennen von Wortarten (Begleiter, Namenwort, Tunwort), Kennen des Satzes als Sinn- und Klangeinheit

Vorgehen

Vorbereitung

  • Kreisgespräch über den Frühling (vgl. → Schneeglöckchen, → Wetterprotokoll, → Frühblüher)
  • Frühlingswörter werden gemeinsam an der Tafel gesammelt
  • SuS übertragen die Wörter in ihr Schreibheft
  • schnelle Kinder schreiben Sätze

Erarbeitung

  • SuS lesen ein Elfchen an der Tafel vor
  • im gemeinsamen Gespräch wird die Zeilenanzahl und die Wortanzahl bestimmt
  • die Lehrkraft stellt das Elfchen als Gedichtform vor
lila
die Krokusse
blühen im März
sie warten auf mich
Krokuswiese
fröhlich
die Kinder
spielen im Garten
ich spiele mit ihnen
Frühling

Arbeitsphase

  • SuS erproben nach dem Muster an der Tafel ein eigenes Gedicht auf ihren Schreiblerntafeln (oder einem Blatt Papier)
  • L gibt individuelle Unterstützung und hilft beim Entwurf und der Überarbeitung

Gestaltung

  • SuS kleben das überarbeitete Elfchen auf einen farbigen Hintergrund und gestalten das Blatt passend

Präsentation

  • SuS stellen ihr Elfchen im Erzählkreis vor
  • SuS reflektieren die eigene Arbeit und geben sich gegenseitig Rückmeldung

Möglichkeiten zur Differenzierung

  • Anforderungsbereich I     
    • Schreibe das Elfchen richtig von der Tafel ab.

  • Anforderungsbereich II        
    • Schreibe das Elfchen als Schleichdiktat ab.
    • Schreibe ein Elfchen mit 11 Frühlingswörtern. 

  • Anforderungsbereich III     
    • Schreibe dein eigenes Frühlingselfchen. Beachte den Bauplan.
Bauplan für Elfchen

Hinweise

Es ist hilfreich, die klassenbezogenen Frühlingswörter sichtbar an der Tafel zu platzieren, sodass die Schülerinnen und Schüler beim Schreiben darauf zurückgreifen können.

Kinder, die das Gedicht von der Tafel abschreiben, sollten frontal zur Tafel sitzen.

Da manche Kinder gern mit einem Partner arbeiten und diese Zusammenarbeit für beide erfolgreich sein kann, sollte die Möglichkeit zur Partnerarbeit gegeben werden. Eventuell können nur einzelne Arbeitsschritte (z.B. Überarbeitung) als Partnerarbeit durchgeführt werden.

Das Nutzen von Schreiblerntafeln für den Entwurf hat sich als vorteilhaft herausgestellt, da die Kinder ihre Texte schnell und übersichtlich korrigieren können. Außerdem kann auf diese Weise Papier eingespart werden.

Frühlingselfchen, Klassenstufe 1

Vielen Dank an Judith Köhler für diesen Schulimpuls.


Fachübergreifendes Lernen mit jahreszeitlichem Bezug auf schulimpulse.de:

Bildung und Nachhaltigkeit: Ein grüner Daumen für den Schulgarten
Zahlenrätsel verfassen und lösen
Der Gestaltungstag – eine Form individuellen Lernens
Mediennutzung im (Sach-)Unterricht der Grundschule
Hummeln – fachübergreifendes Lernen im Anfangsunterricht
Wetter, Thermometer und Wetterprotokoll
Sachunterricht fachübergreifend gestalten: Das Schneeglöckchen
Komplexe Leistung: Wintergedichte
Bildergeschichten erzählen und schreiben
Kinder verfassen Gedichte
Familie Blatt – Laubblätter im Sach- und Kunstunterricht
Fantasietiere: ein fachübergreifendes Projekt für den Kunst- und Deutschunterricht

Letzte Aktualisierung: 15. September 2022